Razzien gegen Osmanen Germania BC

In drei Bundesländern fanden Razzien bei Mitgliedern der Osmanen Germania BC statt.

13 Mart 2018 Salı | Deutsch

Laut einer Presseerklärung des Bundesinnenministeriums finden seit 6.00 Uhr „vereinsrechtliche Ermittlungsmaßnahmen“ gegen den Verein Osmanen Germania BC in Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Hessen statt.

Die Hausdurchsuchungen erfolgen auf Anordnung des Bundesministers des Innern Dr. Thomas de Maizière auf Grundlage von § 4 Abs. 2 Vereinsgesetz. Es bestehe der „dringende Verdacht, dass Zweck und Tätigkeit des Vereins Osmanen Germania BC den Strafgesetzen zuwiderlaufen“.

Der „Osmanen Germania BC" hat laut Angaben des Bundesinnenministeriums aktuell im gesamten Bundesgebiet 22 Ortsgruppen. Ein großer Teil der rund 300 Mitglieder habe „türkische Wurzeln“.

Weiter heißt es in der Presseerklärung: „Der Verein bezeichnet sich als Boxclub (BC) und gibt vor, Jugendliche ‚von der Straße holen‘ zu wollen. Tatsächlich aber liegt dessen gemeinsamer Zweck in der gewalttätigen Gebiets- und Machtentfaltung sowie in der Selbstbehauptung gegenüber konkurrierenden rockerähnlichen Gruppierungen. In der Vergangenheit kam es wiederholt zu schweren Körperverletzungs- und versuchten Tötungsdelikten vor allem bei Auseinandersetzungen mit der mittlerweile aufgelösten kurdischen rockerähnlichen Gruppierung ‚Bahoz‘.“


ANF


1104

YENİ ÖZGÜR POLİTİKA